Selbst Hörspielmacher oder -verleger?
Hörspiel bei radio-today.de veröffentlichen

NDR

Hirsche rufen Jäger, Jäger Hirsche / Hirsche im Gespräch

Es röhrt wieder in deutschen Wäldern. Wussten Sie, dass man den Hirsch auch rufen kann? Es gibt sogar Wettbewerbe für die beste Nachahmung der urigen Laute.


Nichts zu hören? PlugIn-Version versuchen.
Trotzdem nichts zu hören? Hier klicken.

SWR 2

Prof. Sigmund Freud "Hassliebe

Bild: wikipediaZusammen mit dem Ermittler Karl Gruber und mithilfe seiner dickköpfigen Tochter Anna macht sich Sigmund Freud auf, einem psychologisch vertrackten Verbrechen auf den Grund zu gehen: zwei kleine Kinder sind ermordet worden. Verdächtigt wird die Mutter, eine Patientin Freuds.
(Bild: wikipedia)
(01.12.17 21:33 Uhr)
Bewertung:      
Hören

Deutschlandfunk Kultur

Irres Licht

Bild: picture-alliance / dpa / Peer Grimm"Die Tage waren wie Tote, die einfach nicht mehr fortgegangen waren. Sie lebten im Kühlschrank". Einem Drogentrip gleich, der von der Begeisterung zur Ekstase und die Hölle des kalten Entzugs führt, erinnert sich ein Mann an die gelebten und nicht gelebten Möglichkeiten seines Lebens im Spiegel zweier Frauen, die er liebte. Frei nach dem Gedichtzyklus "Delirium Waltz" von Mark Strand sowie Gedichtmotiven von E. A. Mares und Herbert Huncke nebst einer Referenz an William S. Burroughs´ "Naked Lunch".
(Bild: picture-alliance / dpa / Peer Grimm)
(30.11.17 23:05 Uhr)
Bewertung:      
Hören

Bayern 2

"Der Todeskandidat" von Max Herrmann-Neiße

Bild: picture alliance/rtn-radio tele nordDie Erzählung ist das letzte Prosawerk, das Max Herrmann-Neiße 1927 in Deutschland veröffentlichen konnte. Nach dem Reichstagsbrand 1933 floh er nach London ins Exil, wo er 1941 starb. In einer nüchternen, realitätsnahen und desillusionierten Sprache geschrieben, ist seine Erzählung, in der man dem Schwächeren wie es darin heißt, "die Lebensberechtigung abspricht, taugt er nicht für die Zwecke der Mächtigen, ist er dem Menschenverbrauch kein genügend nützliches Objekt", ein Beispiel für die thematische und formale Aktualität der frühen literarischen Moderne. Clemens, Anfang vierzig, in Arbeit und Brot, behaust und ohne Familie, lebt in Berlin. Sein Leben scheint so weit in Ordnung. Doch an einem Tag, an keinem besonderen Tag, einfach an irgendeinem Tag reicht die Kraft nicht mehr aus, um aufzustehen, das Tagwerk zu beginnen und der Arbeit nachzugehen. Clemens bleibt lethargisch und interesselos liegen...
(Bild: picture alliance/rtn-radio tele nord)
(30.11.17 23:01 Uhr)
Bewertung:      
Hören

WDR 3

Opferfläche

Bild: dpa/Martin GertenBürgermeister Wilke kennt die Gefahren des Frackings genau und hat dem GASEX-Konzern mitgeteilt, dass er sich den geplanten Probebohrungen widersetzen wird. Einige Tage später ist er tot. -Von Eva Karnofsky; Technische Realisation: Werner Jäger und Jeanette Wirtz-Fabian ; Regie: Thomas Werner; Redaktion: Georg Bühren Produktion: WDR 2014- www.hoerspiel.wdr.de
(Bild: dpa/Martin Gerten)
(30.11.17 23:00 Uhr)
Bewertung:      
Hören

Bayern 2

"Medien-Meditation" von Herbert Kapfer

Bild: picture alliance / dpaWas wir über unsere Gesellschaft, ja über die Welt, in der wir leben, wissen, wissen wir durch die Massenmedien, schrieb Niklas Luhmann. Massenmedien produzieren und reproduzieren kollektive Weltvorstellungen. Es sind die Bilder der mediatisierten Gesellschaft, Bilder von Stars, Katastrophen oder historischen Augenblicken, die das das kollektive Gedächtnis bevölkern. Wir öffnen die Augen / Unser Atem ist ruhig / Wir schließen die Augen / Und / Wir stellen uns einen Atompilz vor / Unser Atem ist ruhig / Und / Wir sehen Madonna tanzen / Und / Wir sehen den amerikanischen Präsidenten wie er zu uns spricht. // Mit Peter Fricke / Regie: Herbert Kapfer / BR 2005
(Bild: picture alliance / dpa)
(29.11.17 08:59 Uhr)
Bewertung:      
Hören

WDR 3

Walhalla City Limits

Bild: WDR / Edgar LipkiWalhalla. Ist das ein Mythos, ein Ort oder eine Gesinnung? Edgar Lipkis Hörspiel eröffnet einen Echoraum deutscher Befindlichkeiten, in dem sich Wirklichkeit und Projektion, Sage und Geschichte kreuzen. -Von Edgar Lipki feat. fs:K; Musik: Silas Bieri und Joker Nies; Regie: Edgar Lipki ; Redaktion: Isabel Platthaus ; Produktion: WDR 2017- www.hoerspiel.wdr.de
(Bild: WDR / Edgar Lipki)
(28.11.17 23:00 Uhr)
Bewertung:      
Hören

SWR 2

Mutti und ich: Weihnachten im Vorort

Bild: Céline DucrotAuch an Weihnachten ist Mutti so, wie sie ist: Zwischen Kämpfen mit dem Festtagsbraten und Entscheidungsstress wegen der Klamotten will sie nebenbei noch über Politik diskutieren.
(Bild: Céline Ducrot)
(28.11.17 18:20 Uhr)
Bewertung:      
Hören

WDR 3

Heil ho, let´s go

Bild: Tommy FinkeEine Punkband, die "DIE HITLERS" heißt? - Nichts scheint mehr unmöglich. Zwischen Relevanz und Belanglosigkeit muss unser Gehirn die Masse an Informationen filtern. Ingo Schmoll führt uns auf eine Reise ins Herz des Irrsinns. -Von Thilo Gosejohann nach einer Idee von Tommy Finke; Musik: Tommy Finke; Regie: Leonhard Koppelmann; Redaktion: Natalie Szallies; Produktion: WDR 2017 - www.hoerspiel.wdr.de
(Bild: Tommy Finke)
(27.11.17 23:00 Uhr)
Bewertung:      
Hören

NDR

Wir Tiere

Drei Brüder balgen sich durch ihre Kindheit in Brooklyn: Sie bewerfen sich gegenseitig mit Tomaten, bauen aus Müllsäcken Drachen, klauen, verstecken sich, wenn sich die Eltern anschreien, dreschen aufeinander ein. Die Eltern, nur wenig älter als ihre Kinder - er ist Puerto Ricaner, sie eine Weiße - befinden sich ausdauernd im Kampfmodus, ihre Konflikte schweißen die Familie zusammen und reißen sie auseinander. Laut ist es in diesem Haushalt und leidenschaftlich, die Jungs sind immer hungrig und wollen mehr: mehr Fleisch, mehr Krach, mehr Wärme, mehr Leben.
(26.11.17 20:05 Uhr)
Bewertung:      
Hören