Jetzt läuft auf BR-Klassik:

Mittagsmusik

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter



05.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (IV)

Antonín Dvorák: Streicherserenade E-Dur, Tempo di Valse, op. 22 (Deutsche Streicherphilharmonie: Michael Sanderling); Antonio Vivaldi: Konzert D-Dur, R 93 (Xavier De Maistre, Harfe; L'arte del mondo: Werner Ehrhardt); Joseph Haydn: Konzert F-Dur, Hob. VII/5 (Robert Dohn, Flöte; Lajos Lencsés, Oboe; Slowakisches Kammerorchester: Bohdan Warchal); Benedikt Anton Aufschnaiter: "Sonate Sankt Ambrosius", op. 4, Nr. 2 (Ars Antiqua Austria); Louis Théodore Gouvy: Bläserseptett B-Dur, Scherzo (Les Solistes de Prades: Michel Lethiec); Niccolò Paganini: Violinkonzert Nr. 1 D-Dur, Rondo (Midori, Violine; London Symphony Orchestra: Leonard Slatkin); Francesco Manfredini: Konzert D-Dur (Ludwig Güttler, Kurt Sandau, Trompete; Fritz Klingenstein, Violoncello; Walter Heinz Bernstein, Cembalo; Kammerorchester Berlin: Max Pommer)


06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


06.05 Uhr

 

 

Allegro

Musik, Feuilleton & Klassik aktuell Mit Johann Jahn 6.30 Klassik aktuell * 6.58 Wetterbeobachtungen 7.00 Nachrichten, Wetter 7.30 Klassik aktuell * 7.55 BR-Klassik-Adventskalender 8.00 Nachrichten, Wetter 8.30 Was heute geschah * 15.12.1944: Der amerikanische Bandleader Glenn Miller ist verschollen Wiederholung um 16.40 Uhr *


08.57 Uhr

 

 

Werbung


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


09.05 Uhr

 

 

Philharmonie

Das Konzert am Vormittag Wolfgang Amadeus Mozart: Symphonie C-Dur, KV 73 (Christopher Hogwood, Cembalo; The Academy of Ancient Music: Jaap Schröder); Johann Peter Salomon: Romanze D-Dur (Simon Standage, Violine; The English Concert: Trevor Pinnock); Giuseppe Maria Cambini: Sinfonia concertante Nr. 15 (Paolo Carlini, Fagott; Orchestra di Padova e del Veneto, Oboe und Leitung: Diego Dini Ciacci); Joseph Martin Kraus: Symphonie c-Moll (Kammerorchester Basel: Giovanni Antonini) 10.00 Nachrichten, Wetter Antonín Dvorák: "Der Wassermann", op. 107 (Staatsphilharmonie Nürnberg: Marcus Bosch); Emil von Sauer: Klavierkonzert Nr. 1 e-Moll (Oliver Triendl, Klavier; Nürnberger Symphoniker: Radoslaw Szulc); Edvard Grieg: "Lyrische Suite", op. 54 (Nürnberger Symphoniker: Olaf Koch); Wassilij Kalinnikow: Symphonie Nr. 1 g-Moll (Bamberger Symphoniker: Dimitris Botinis)


11.55 Uhr

 

 

Terminkalender

Musik in Bayern


12.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


12.05 Uhr

 

 

Mittagsmusik

Mit Tobias Föhrenbach Ravels spanisches Morgenständchen - Brittens Sonntagvormittag - wie Bach den Kaffee kochte - und anderes 13.00 Nachrichten, Wetter Die Telefonnummer für Ihr Wunschstück: 0800 - 77 33 377 (gebührenfrei) Die Mittagsmusik auf BR-Klassik ist das beliebte Format, das von Montag bis Freitag jeweils um die Mittagszeit die ganze Welt der Musik in bunten Mixturen abbildet. Acht Mal pro Jahr kommt sie dabei aus dem Studio Franken. In der zweiten Dezember-Dekade beginnt die achte und letzte "fränkische" Staffel 2017, und wie immer haben wir für Sie bunte Programme aus Hits und Raritäten der Barockmusik, der Klassik und der Romantik zusammengestellt, aus Ragtime, Jazz und Weltmusik, aus Oper, Operette, Musical und Chanson. Im Thema der Woche, das jeden Tag mit einem ausgewählten Stück beleuchtet wird, geht's dieses Mal nach Lateinamerika. Von dort kommt nicht nur große Literatur (Stichwort: Gabriel Garcia Marquéz) und tolle Tanzmusik und Folklore (Stichwort: Tango, Mambo, Cha-Cha-Cha), sondern auch eine vitale und aufregende symphonische Kunstmusik, vielfach beeinflusst und durchdrungen von der Folklore des jeweiligen Landes. Jeden Tag präsentieren wir Ihnen einen orchestralen Knüller von einem lateinamerikanischen Komponisten: am Montag von dem Argentinier Alberto Ginastera, am Dienstag und Mittwoch von den Brasilianern Oscar Lorenzo Fernandez und Camargo Mozart Guàrnieri und am Mittwoch und Freitag von den Mexikanern Arturo Márquez und José Pablo Moncaya - alle diese Namen stehen für eine lateinische Orchestermusik schärfer als Chili con Carne.


14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


14.05 Uhr

 

 

Panorama

Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 1 C-Dur (Netherlands Symphony Orchestra: Jan Willem de Vriend); Johann Sebastian Bach: Toccata D-Dur, BWV 912; Englische Suite a-Moll, BWV 807 (Yulianna Avdeeva, Klavier); Robert Fobbes: Fantasie über Mozarts "Die Zauberflöte" (Emmanuel Pahud, Flöte; Philharmonisches Orchester Rotterdam: Yannik Nézet-Séguin); Joseph Martin Kraus: Symphonie C-Dur (Muriel Cantoreggi, Violine; Münchener Kammerorchester: Reinhard Goebel); Cécile Chaminade: Konzertstück, op. 40 (Victor Sangiorgio, Klavier; BBC Concert Orchestra: Martin Yates)


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


16.05 Uhr

 

 

Leporello

Musik, Aktuelles aus der Klassikszene & CD-Tipp Mit Kathrin Hasselbeck 16.15 Klassik aktuell * 16.40 Was heute geschah * 15.12.1944: Der amerikanische Bandleader Glenn Miller ist verschollen 17.00 Nachrichten, Wetter 17.15 Klassik aktuell * 17.40 CD-Tipp * *


18.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


18.05 Uhr

 

 

Klassik-Stars

Peter Tschaikowsky: Symphonie Nr. 6 h-Moll - "Pathetique" (Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Mariss Jansons); Romance F-Dur, op. 51, Nr. 5 (Barry Douglas, Klavier)


19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


19.05 Uhr

 

 

Das Musik-Feature

Melomanen außer Rand und Band Eine Kulturgeschichte des Buhens in der Oper Von Uwe Friedrich DLF 2017 Wiederholung am Samstag, 14.05 Uhr Lautstarke Buhs gehören ebenso zu einer ordentlichen Opernpremiere wie frenetischer Jubel. Meistens trifft es das Regieteam, seltener die Musiker. Während Sänger zutiefst verstört auf die Ablehnung ihrer Kunst reagieren, sehen Regisseure den Widerspruch des bürgerlichen Publikums häufig als Ritterschlag und sind eher beleidigt, wenn sie niemanden im Zuschauerraum provozieren konnten. Nur im Fußballstadion kochen die Emotionen ebenso hoch wie im Opernhaus, und viele Künstler halten den Buhrufer für einen nahen Verwandten des Hooligans, dem stets das Stadionverbot droht. Aber während in früheren Jahrhunderten bei Missfallen auch verrottetes Gemüse und faule Eier auf die Bühne geworfen wurden, sind Buhrufe und Pfiffe durchaus als zivilisatorischer Fortschritt zu werten. Saalschlachten wie beim Bayreuther "Jahrhundert-Ring" von Patrice Chereau sind aber eher die Ausnahmen, in der Regel beruhigen sich auch die vehementesten Opernfans schnell, wenn das Licht im Saal wieder angeht. Die großen Uraufführungsskandale wie Rossinis "Barbier von Sevilla" oder Verdis "La traviata" hatten jedenfalls mehr mit dem gesellschaftlichen Umfeld als mit der musikalischen Leistung zu tun. Als Reaktion auf die irrationalen Exzesse im Theater verbot der österreichische Aufklärungskaiser Joseph II. am Wiener Burgtheater kurzerhand jede Publikumsreaktion, also auch den Applaus. Das kann nicht die Lösung sein, denn wer sich auf die Bühne stellt, um die Liebe des Publikums zu erringen, wird mitunter auch mit der schroffen Zurückweisung seiner Mühen leben müssen.


20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


20.03 Uhr

 

 

Konzertabend

Zum 85. Geburtstag des Komponisten Rodion Schtschedrin Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks Rodion Schtschedrin: "Beethovens Heiligenstädter Testament" (Mariss Jansons); Dmitrij Schostakowitsch: Acht englische und amerikanische Volkslieder (Christian Gerhaher, Bariton; Thomas Sanderling); Rodion Schtschedrin: Klavierkonzert Nr. 5 (Denis Matsuev, Klavier; Mariss Jansons); Sergej Prokofjew: "Romeo und Julia", Suite (Georg Solti); Rodion Schtschedrin: "Alte russische Zirkusmusik" (Lorin Maazel) Rodion Schtschedrin, einer der produktivsten russischen Komponisten, feiert am 16. Dezember 2017 seinen 85. Geburtstag. Am Vorabend widmet BR-Klassik dem Jubilar zwei Stunden mit Aufnahmen des BR-Symphonieorchesters. In allen Genres zuhause, hat Schtschedrin ein riesiges Œuvre geschaffen - seine Bekanntheit hierzulande beruht vor allem auf seiner neuinstrumentierten "Carmen-Suite" nach Bizet. Der Konzertabend beginnt mit einem zeitgenössischen Beethoven-Reflex Schtschedrins, den er für seinen Freund Mariss Jansons zu dessen Beethoven-Zyklus mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks beisteuerte. Schtschedrin hat seinen hochgespannten Beethoven-Kommentar nach dem erschütternden "Heiligenstädter Testament" Beethovens benannt und die darin beklagte Ertaubung musikalisch ausformuliert. Im Zentrum der Sendung steht das fünfte Klavierkonzert des versierten Pianisten Schtschedrin, das dem Solisten Denis Matsuev lyrische Feinzeichnung und perkussiv hämmernde Eruptionen abverlangt. Als perfekter Rausschmeißer fungiert die "Altrussische Zirkusmusik", die Schtschedrin 1989 zur Hundertjahrfeier des Chicago Symphony Orchestra schrieb und dem Uraufführungs-Dirigenten Lorin Maazel widmete. In diesem grotesk überdrehten und raffiniert collagierten Stück offenbart Schtschedrin seine Verwurzelung in der russischen Folklore ebenso wie seine publikumsfreundliche Haltung. Volkslied-Bearbeitungen von Schostakowitsch und Ballettmusik von Prokofjew runden das Schtschedrin-Porträt ab, in deren Nachfolge sich der Komponist sieht.


22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


22.05 Uhr

 

 

Orgelmusik

Surround Heinrich Scheidemann: Praeambulum Nr. 13 G-Dur; "Vom Himmel hoch da komm ich her" (Joseph Kelemen); Johann Sebastian Bach: Präludium und Fuge D-Dur, BWV 532 (Stefan Baier); Arthur Piechler: "Salve Regina", op. 39, Nr. 4; "Puer natus est", op. 16, Nr. 3 (Gerhard Weinberger); Max Reger: Fantasie und Fuge d-Moll, op. 135 b (Markus Rupprecht)


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


23.05 Uhr

 

 

Jazztime

Jazz auf Reisen


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


00.05 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (I)

präsentiert von BR-Klassik Otto Nicolai: "Weihnachtsouvertüre" (Mainzer Domchor; SWR Rundfunkorchester Kaiserslautern: Paul Goodwin); Muzio Clementi: Capriccio B-Dur, op. 17 (Lilya Zilberstein, Klavier); Anton Bruckner: Symphonie Nr. 7 E-Dur (SWR Radio-Sinfonieorchester Stuttgart: Kurt Sanderling); Georg Philipp Telemann: Violinkonzert C-Dur (L'Orfeo Barockorchester, Violine und Leitung: Elizabeth Wallfisch); Igor Strawinsky: Choralvariationen über das Weihnachtslied "Vom Himmel hoch" (SWR Rundfunkorchester Kaiserslautern: Paul Goodwin)


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Alla Pavlova: Symphonie Nr. 5 fis-Moll/d-Moll (Tschaikowsky-Sinfonieorchester des Moskauer Rundfunks: Vladimir Ziva); Johannes Brahms: Klavierquintett f-Moll, op. 34 (Leif Ove Andsnes, Klavier; Artemis Quartet); Georg Friedrich Händel: Concerto grosso g-Moll, op. 6, Nr. 6 (Il Giardino Armonico: Giovanni Antonini); Hans Gál: "Zwei Schottische Rhapsodien" (Rebecca Rust, Violoncello; Frederick Blum, Klavier)


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Edward Elgar: "The wand of youth", Suite Nr. 1 (Orchestra of the Welsh National Opera: Charles Mackerras); Woldemar Bargiel: Adagio (Steven Isserlis, Violoncello; Deutsche Kammerphilharmonie: Christoph Eschenbach); Josef Myslivecek: Concertino Es-Dur (Concerto Köln: Werner Ehrhardt); John Field: Sonate Es-Dur, op. 1, Nr. 1 (Míceál O' Rourke, Klavier)