Jetzt läuft auf Bayern 2:

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr



05.03 Uhr

 

 

BR-Heimatspiegel

Mit Volksmusik gut in den Tag Mit Volksmusik gut in den Tag


06.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


06.05 Uhr

 

 

radioWelt

Magazin am Morgen mit Gedanken zur Adventszeit Christoph Breit 6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr 7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 7.28 Werbung Ausgewählte Beiträge und Interviews als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


08.30 Uhr

 

 

kulturWelt

Aktuelles Feuilleton


09.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


09.05 Uhr

 

 

radioWissen

Weise, schlau, erfahren?


10.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


10.05 Uhr

 

 

Notizbuch

Wenn Senioren aus dem Altenheim ausziehen Nah dran: Ich wollte wieder ins eigene Zuhause - Wenn Senioren aus dem Altenheim ausziehen Von Elke Schmidhuber und anderes 11.00 Nachrichten, Wetter 11.56 Werbung Ausgewählte Beiträge als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


12.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


12.05 Uhr

 

 

Tagesgespräch

Hörerforum


13.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


13.05 Uhr

 

 

radioWelt

Magazin am Mittag Ausgewählte Beiträge und Interviews als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


13.30 Uhr

 

 

Bayern 2-regionalZeit

Hören, was in Stadt und Land passiert


14.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


14.05 Uhr

 

 

Breitengrad

Vor Olympia in Südkorea Erst im dritten Anlauf bekam Südkorea den Zuschlag für die Austragung der Olympischen Winterspiele. Das Gebiet um Pyeongchang liegt im Norden, 80 Kilometer von der Grenze zu Nordkorea entfernt. Proteste gegen das Sportereignis gab es im Vorfeld nur von Umweltgruppen, die dagegen waren, dass für drei Tage alpine Skirennen 58 000 Bäume gefällt wurden, von denen einige 500 Jahre alt waren. Die Zustimmung der lokalen Bevölkerung ist groß, das Interesse der übrigen Südkoreaner eher gering. Die Krise mit Nordkorea steht im Vordergrund. Das ausländische Sportler deswegen absagen wollen, versteht hier allerdings niemand. Der neu gewählte Präsident Moon Jae-In will die Tür für Sportler aus Nordkorea bis zur letzten Minute offenhalten. Kämen tatsächlich nordkoreanische Athleten nach Pyeongchang, würde das das Interesse an Olympia enorm steigern.


15.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


15.05 Uhr

 

 

radioWissen am Nachmittag

Vorstellungen vom letzten Gang Wie der Tod in die Welt kam - Mythen und die große Menschheitsfrage Autorin: Sylvia Schopf / Regie: Eva Demmelhuber Keine Frage! Wir sind sterblich. Der Tod eine Tatsache. Doch warum? Ist er Strafe für ein Vergehen? Ein Versehen oder Missgeschick? Notwendigkeit oder Schicksal? Denn was, wenn der Mensch unsterblich wäre? In allen Teilen der Welt, in unterschiedlichen Kulturen und Religionen haben Völker - lange vor den (Natur-) Wissenschaften - ihre Antworten auf das Rätsel des Todes formuliert - und zwar in Form von Mythen. Dabei spielen Beobachtungen der Natur wie beispielsweise der Wechsel von Tag und Nacht, der Schlaf als kleiner Bruder des Todes oder der Mond als Symbol für Werden und Vergehen eine Rolle. Auch die Hoffnung und die Sehnsucht, dem Tod entkommen zu können oder einen geliebten Verstorbenen aus dem Totenreich zurückzuholen, wird in den Mythen immer wieder thematisiert. So sind in den verschiedenen Kulturkreisen im Laufe der Zeit poetische und bildkräftige Geschichten entstanden, die auch für uns heute tröstlich sein können im Umgang mit der unfassbaren Tatsache des Todes. Denn möglicherweise geht es - wie der Mondzyklus zeigt - um ein Werden, Vergehen und Wiederkommen. Und auch auf jede Nacht folgt ein neuer Tag ... Das Ägyptische Totenbuch - Reiseführer für das Jenseits Autorin: Gerda Kuhn / Regie: Irene Schuck Die weltweite Faszination an der altägyptischen Kultur beruht auch heute noch zu einem großen Teil auf dem Totenkult der Ägypter und den damit verbundenen Vorstellungen vom Jenseits. Aus ägyptischer Sicht war der Tod nicht das schreckliche Ende des Lebens, sondern Auftakt zu einer verheißungsvollen, wenn auch gefährlichen Reise ins Jenseits. Das Dasein würde sich erneuern, so glaubten die alten Ägypter, genau so, wie auch die Sonne gleichsam jeden Morgen neu geboren wird. Um die beschwerliche Reise durch die Unterwelt gut zu überstehen, wurden dem Toten nicht nur Speisen mit ins Grab gegeben, sondern auch Texte wie das Totenbuch. Dabei handelt es sich um eine Sammlung von Zaubersprüchen, die dem Verstorbenen sozusagen in den Mund gelegt werden. Sie sollen eine glückliche Wiedergeburt der Seele in der Ewigkeit sicherstellen. Die Schöpfungsmysterien vom Werden und Vergehen der Welt standen Pate für die Vorstellungen, welche Prüfungen und Gefahren den Verstorbenen auf seiner Wanderung durch das Schattenreich erwarteten. Am Ende wartet das Totengericht. Dabei wird das Herz des Toten gegen die Feder der Maat abgewogen - dem Symbol für Gerechtigkeit und Wahrheit. Bei einer positiven Bilanz kann die Ba-Seele des Verstorbenen in "das Gefolge des Sonnengottes Re" übertreten. Der Tod ist letztendlich nichts anderes als ein Zustand der Krise, von der die unsterbliche Seele nicht berührt wird. Das unsichtbare, das eigentliche Sein, ist unzerstörbar und unvergänglich. Moderation: Florian Kummert Redaktion: Bernhard Kastner


16.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


16.05 Uhr

 

 

Eins zu Eins. Der Talk


17.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


17.05 Uhr

 

 

radioWelt

Magazin am Abend 17.23 Werbung 17.25 Börsengespräch 17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr Ausgewählte Beiträge und Interviews als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


18.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter, Verkehr


18.05 Uhr

 

 

IQ - Wissenschaft und Forschung

Magazin


18.30 Uhr

 

 

radioMikro

Magazin für Kinder Aus urheberrechtlichen Gründen sind nur ausgewählte Sendungen und Beiträge als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


19.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


19.05 Uhr

 

 

Zündfunk

Das Szenemagazin Diese Sendung zum Nachhören unter: www.bayern2.de/zuendfunk Ausgewählte Beiträge und Interviews als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar


20.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


20.03 Uhr

 

 

ARD Radio Tatort

Robert Hültner: Die Weiße Frau Eigentlich ist Dienstgruppenleiter Raab nicht so leicht aus der Fassung zu bringen. Als jedoch eine Brucker Bürgerin auf der Wache erscheint und allen Ernstes beteuert, bei einer nächtlichen Fahrt durch ein abgelegenes Waldstück ein Gespenst gesehen zu haben, hegt er Zweifel, ob sein Gegenüber wirklich noch alle Tassen im Schrank hat. Nur wenige Tage später aber wird die Nacht-Streife zu einem Verkehrsunfall beordert, dessen Verursacher stammelnd berichtet, von einer plötzlich am Waldrand aufgetauchten, in ein weißes Totenhemd gehüllten Frau zu Tode erschreckt worden zu sein. Nun kommen die Brucker Beamten nicht mehr umhin, sich mit diesem bizarren Fall doch ausführlicher zu beschäftigen. Auch, weil längst fantastische Gerüchte umher schwirren, die immer mehr Esoteriker, selbsternannte Parapsychologie-Experten und sensationslüsterne TV-Teams anziehen. Senta und Rudi haben mit Übersinnlichkeit zwar nichts am Hut, finden aber ebenfalls keine Erklärung für diese rätselhaften Vorgänge. Die Spurensuche vor Ort bleibt ohne Ergebnis. Auch der beiläufig in Erfahrung gebrachte Umstand, dass der Ort der Geister-Sichtung vor etwa zehn Jahren Schauplatz eines tödlichen Verkehrsunfalls war, hilft den Ermittlern zunächst nicht weiter. Das Blatt wendet sich, als sie sich nach einer weiteren Erscheinung der "Weißen Frau" auf die Lauer legen, dabei aber keinen Geist, sondern eine Frau aus Fleisch und Blut stellen, die sich mehr als verdächtig verhält.


21.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


21.05 Uhr

 

 

Dossier Politik

Hintergrund, Analyse, Meinung


22.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


22.05 Uhr

 

 

Eins zu Eins. Der Talk


23.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


23.05 Uhr

 

 

Nachtmix


00.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


00.05 Uhr

 

 

Reflexionen

Gedanken zur Adventszeit und Kalenderblatt


00.12 Uhr

 

 

Concerto bavarese

Bayerische Komponisten Gloria Coates: "Tones in Overtones" (Hae-Kyung Lee, Klavier); Nikolaus Brass: "Void II" (Sascha Armbruster, Saxophon; Benjamin Kobler, Klavier; Pascal Pons, Percussion; Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin: Roland Kluttig); Dorothee Eberhardt: "Phlox" (Münchner Flötentrio); Konstantia Gourzi: "Flammenarie", op. 44 (Vassilis Agrokostas, Bariton; Christian Elsässer, Klavier; Michalis Cholevas, Tarhu); Hans Stadlmair: "Elegia e gagliard" (Yoko Kitaura, Violine; Yasuko Ogata, Violoncello; Helga Storck, Harfe)


02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Franz Schubert: Klaviertrio Es-Dur, D 929 (Trio Fontenay); Johann Sebastian Bach: Orchestersuite Nr. 5 g-Moll, BWV 1070 (Mitglieder der Musica Antiqua Köln: Reinhard Goebel); Nikolaus von Reznicek: Symphonie Nr. 2 B-Dur - "Ironische" (Berner Symphonieorchester: Frank Beermann); Joseph Haydn: Klaviertrio F-Dur, Hob. XV/2 (Haydn Trio Eisenstadt); Antonio Vivaldi: Sonate c-Moll, R 53 (Paul Goodwin, Oboe; Susan Sheppard, Violoncello; Nigel North, Laute; John Toll, Cembalo)


04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Joseph Martin Kraus: Symphonie cis-Moll (Swedish Chamber Orchestra: Petter Sundkvist); Albert Franz Doppler: "Airs valaques", op. 10 (Esti Rofé, Flöte; Anna Kijanowka, Klavier); Francesco Saverio Geminiani: Concerto grosso E-Dur, o. op., Nr. 11 (Academy of Ancient Music: Andrew Manze); Isaac Albéniz: "Spanische Rhapsodie", op. 70 (Jean-François Heisser, Klavier; Orchestre de Chambre de Lausanne: Jesús López Cobos)


04.58 Uhr

 

 

Impressum